Ready at Dawn: Keine Lust mehr auf Piraterie

News vom 27. Oktober 2010 in PSP News
Kommentare (0) Kommentare (0)
Entwickler Ready at Dawn hat keine Lust mehr auf Sonys PSP. Das größte Problem des Handhelds sei die stetig zunehmende Piraterie, die den Entwicklern die Laune verdirbt.
Entwickler Ready at Dawn hat keine Lust mehr auf Sonys PSP. Das größte Problem des Handhelds sei die stetig zunehmende Piraterie, die den Entwicklern die Laune verdirbt.

God of War-Entwickler Ready at Dawn hat – schon wieder – keine Lust mehr auf die PSP. Ru Weerasuriya, Creative Director und Mitbegründer des Studios, hat sich im Interview mit den Kollegen von “VG247” über das zunehmende Piraterieproblem des Sony-Handhelds beschwert. “Wir erreichen einen Punkt, an dem es keinen Sinn mehr macht, Spiele zu entwickeln, wenn sich die Piraterie weiter ausbreitet”, so Weerasuriya. “Auch wenn wir nicht sagen können, in welche Richtung sich alles noch entwickelt, schädigt man eine Menge Entwickler, die sehr gerne tolle Spiele abliefern würden.” Nach Meinung von Weerasuriya ist die Piraterie auf der PSP ein noch größeres Problem als auf dem PC. Auf dem PC gebe es Schutzmaßnahmen wie “Battle.net” oder den Online-Aktivierungs-Zwang, womit sich die Piraterie zu einem Teil kontrollieren lasse. Es scheint so, als wäre Ready at Dawn diesmal wirklich fertig mit der PSP. Laut Weerasuriya hat man den Handheld für Ghost of Sparta komplett ausgequetscht und musste sogar hier und da zurückstecken, weil die PSP an ihre Leistungsgrenze kam. Ob man jedoch bei einer möglichen PSP2 wieder mit an Bord sein wird, bleibt abzuwarten.

Vodafone D2 Onlineshop

Infos zum Spiel

  • God of War: Ghost of Sparta Titel: God of War: Ghost of Sparta
    Genre: Action-Adventure
    Publisher: SCE
    Developer: Ready At Dawn Studios
    Release (US): 05.11.2010
    Release (EU): 05.11.2010
    Release (JP): NA
    Spiel kaufen: Amazon | Trade-a-Game

Artikelinfos

  • Hat dir dieser Artikel gefallen und möchtest du immer über neue Meldungen informiert werden? Dann abonniere jetzt unseren RSS-Feed oder folge uns einfach auf Twitter. Mit der Trackback URL kannst du einen Trackback an diesen Beitrag senden, wenn du ihn deinem Blog verlinkst. Vielen Dank!

Schreib einen Kommentar: