Wird PlayStation Plus komplett umgebaut?

News vom 2. Mai 2012 in Playstation News
Kommentare (0) Kommentare (0)
Offenbar plant Sony seinen Premium-Service PlayStation Plus komplett umzubauen. Einen Hinweis darauf liefert eine Umfrage, die Sony IGN zufolge momentan durchführt.
Offenbar plant Sony seinen Premium-Service PlayStation Plus komplett umzubauen. Einen Hinweis darauf liefert eine Umfrage, die Sony IGN zufolge momentan durchführt.

Im Rahmen der E3 2010 enthüllte Sonys Jack Tretton mit PlayStation Plus einen Premium-Service für das PlayStation Network. Gegen Zahlung einer monatlichen Gebühr erhalten Abonnenten vergünstige und kostenlose Spiele, Add-Ons, DLCs und vorzeitigen Zugang zu Betas und Demos. Für PSP- bzw. PS Vita-Spieler hat sich der Dienst bislang kaum gelohnt, da hauptsächlich PlayStation 3-Titel über PS-Plus angeboten werden. Wenn man einem Bericht von “IGN” glaubt, könnte dem Service schon bald ein größerer Umbau ins Haus stehen. Angeblich soll PS- Plus künftig mit gestaffelten Abos versehen werden. Nutzer könnten dann aus mehreren Abo-Typen wählen, die unterschiedlich viele Inhalte bieten würden.

Vodafone D2 Onlineshop

Umfrage lässt auf Umbau von PS-Plus schließen

Der Bericht stützt sich auf eine Umfrage, die aktuelle von Sony durchgeführt wird. In dieser stellt Sony verschiedene Abo-Modelle vor. Bei einer Option erhält man z.B. für 9,99 US-Dollar pro Monat bis zu 70 Spiele pro Jahr, darunter 40 PSN-Titel, 20 Klassiker (PS1) und 10 PS3-Vollversionen. Die Qualität der Spiele wäre dabei gemischt. Neben vielen durchschnittlichen Spielen gäbe es auch einige Top-Titel. Von PSP- oder PS Vita-Spielen ist in der Umfrage nicht die Rede. Neben Rabatten von bis zu 75% auf Spiele und DLCs wird auch von einem kostenfreien Zugang zu Activisions Call of Duty Elite geredet. Eine Übersicht über die möglichen neuen PS- Plus-Optionen haben die Kollegen von IGN. Sony wollte sich auf Nachfrage von “IGN” nicht zu den Gerüchten äußern. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Artikelinfos

  • Hat dir dieser Artikel gefallen und möchtest du immer über neue Meldungen informiert werden? Dann abonniere jetzt unseren RSS-Feed oder folge uns einfach auf Twitter. Mit der Trackback URL kannst du einen Trackback an diesen Beitrag senden, wenn du ihn deinem Blog verlinkst. Vielen Dank!

Schreib einen Kommentar: